GESELLSCHAFTLICHE VERANTWORTUNG Wir übernehmen Ver­ant­wortung – für Mensch, Umwelt und Gesellschaft.

Als internationales und erfolgreiches Hightech-Unternehmen fühlen wir uns zur Nachhaltigkeit verpflichtet. Das bedeutet: Unsere innovativen und qualitativ hochwertigen Produkte und Leistungen müssen im Einklang mit den Belangen von Mensch, Natur, Umwelt und Gesellschaft stehen. Denn nur, wenn wir heute ein umfassendes Nachhaltigkeitsmanagement pflegen, können wir auch morgen einer der weltweit führenden Zulieferer der Haushaltsgeräteindustrie sein.

1. Nachhaltiges Arbeiten sichert Erfolg

Unsere Mitarbeiter sind die Grundlage unseres Erfolgs. Deshalb schaffen wir die nötigen Voraussetzungen, damit sie ihre Arbeitskraft optimal einsetzen können – dabei steht deren Gesundheit immer im Fokus. Dass wir als Arbeitgeber erfolgreich sind, bezeugen zahlreiche regionale, nationale und internationale Auszeichnungen, aber noch viel mehr eine geringe Fluktuation und die langjährige Treue unserer Mitarbeiter.

2. Nachhaltiges Wirtschaften sichert Zukunft

Modernes Wachstum funktioniert nachhaltig: Um die Arbeitsplätze an den Standorten der E.G.O.-Gruppe zu sichern, arbeiten wir stetig daran, auch morgen noch optimal aufgestellt zu sein. Das bedeutet, permanent Prozesse zu analysieren, die Flexibilität zu steigern und die Produktionskosten weiter zu senken. Dabei setzen wir nicht nur auf umweltschonende Produkte und Verfahren, sondern besonders auf das verantwortungsbewusste Management von Ressourcen. Denn durch sorgfältiges Planen erkennen wir frühzeitig die kommenden Entwicklungen am Markt und können unsere Aktivitäten im Produktionsnetzwerk zielgerichtet steuern. Das ermöglicht uns einen Wettbewerbsvorteil, der uns die Zukunft sichert.

3. Nachhaltiges Produzieren schont die Umwelt

Verantwortungsvolles Wirtschaften verbindet Umweltschutz mit vielen weiteren Vorteilen. Neben der Erfüllung gesellschaftlicher Anforderungen und der Rechtssicherheit durch die Einhaltung strenger Anforderungen senkt ein sensibles Ressourcenmanagement auch dauerhaft Kosten. Das bringt wirtschaftliche Vorteile und bedeutet, dass insgesamt weniger Rohstoffe verbraucht werden oder dass Sekundärrohstoffe zum Einsatz kommen. Verantwortungsvolles Wirtschaften heißt für uns darüber hinaus, Energie effizient einzusetzen und regenerative Energien verstärkt zu nutzen. Neben umweltschonenden Materialien, Fertigungstechniken und Abläufen tragen auch langlebige, umwelt- und ressourcenschonend erzeugte Produkte zu einem verantwortungsvollen Umgang mit der Natur bei.

4. Nachhaltiges Wirtschaften hilft uns allen

Nachhaltig zu handeln heißt auch, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen. Wir achten stets darauf, finanzielle, humane und organisatorische Ressourcen gut und zielgerichtet einzusetzen – auch über das eigene Unternehmen hinaus. E.G.O. agiert dabei vor allem im regionalen Umfeld seiner Standorte. Die E.G.O. Gesellschaften weltweit unterstützen ortsansässige Vereine und Institutionen sowie lokale Projekte. Viele unserer Mitarbeiter übernehmen darüber hinaus auch in ihrer Freizeit Verantwortung und engagieren sich ehrenamtlich für das Gemeinwohl.

Ein Baum je Mitarbeiter – weltweite E.G.O. Baumpflanzaktion.

Zur Festigung der E.G.O. Unternehmensstrategie – sinnbildlich durch einen Baum dargestellt – hat E.G.O. eine weltweite Baumpflanzaktion ins Leben gerufen. Insgesamt werden 5.600 Setzlinge an den insgesamt 20 Produktions- und Vertriebsstandorten gepflanzt – für jeden Mitarbeiter ein Exemplar, das sich je nach Region und Land unterscheiden kann.

In zweifacher Hinsicht eine gute Sache: Mit der Aktion verbindet sich die Strategie enger mit jedem einzelnen Mitarbeiter, und sie unterstützt E.G.O. auch dabei – als eine von vielen Maßnahmen – den CO2-Fußabdruck des Unternehmens zu minimieren. An mehreren internationalen Standorten haben die Mitarbeiter inzwischen Bäume gepflanzt und einen Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit geleistet.

Startschuss im Oberderdinger Wald

An die Spaten für die weltweite Baumpflanzaktion der E.G.O.-Gruppe! „Ich freue mich sehr, dass wir selbst aktiv werden und symbolisch den Startschuss geben können“, so Dirk Schallock, Vorsitzender der Geschäftsführung der E.G.O.-Gruppe. Im Dezember 2020 brachte er gemeinsam mit Thomas Kohlbauer, Geschäftsführer Produktion und Technik der E.G.O.-Gruppe, dem Bürgermeister der Gemeinde Oberderdingen, Thomas Nowitzki, und dem zuständigen Förster die ersten Setzlinge der Baumpflanzaktion im Oberderdinger Wald aus.

Bäume rund um die Welt - der nächste E.G.O. Standort greift zum Spaten

Nach dem offiziellen Startschuss durch die E.G.O. Geschäftsführung in Oberderdingen folgt der nächste Standort: Gemeinsam mit den Mitarbeitern pflanzte die Geschäftsführung der E.G.O. Elektrikli Aletler Sanayi A.Ş. (E.G.O. Türkei) 730 Baumsetzlinge. Nicht nur zur Minimierung des CO2-Fußabdruck eine gute Sache! Im gleichen Zug macht die unternehmensweite Initiative die E.G.O. Strategie greifbar und verbindet sie mit jedem Mitarbeiter.

Weitere E.G.O. Wälder entstehen – und wecken Tatendrang

Auch Mitarbeiter von E.G.O. Polska Sp. z.o.o. (E.G.O. Polen) waren fleißig: In einer ersten Aktion pflanzten sie 278 Ahornbäume – einen für jeden Mitarbeiter. Eine weitere Pflanzaktion soll im Herbst starten, wenn hoffentlich wieder mehr Personen selbst daran teilnehmen können. Ein schöner Nebeneffekt: Einige Mitarbeiter wollen sich künftig auch privat an der Wiederaufforstung polnischer Wälder beteiligen.

Pappeln, Ulmen und Co. für die mongolische Wüste

Bei E.G.O. Components (China) Co., Ltd. (E.G.O. China) fanden 2.000 Setzlinge den Weg in die innere Mongolei – vor allem Pappeln, Ulmen und Mongolische Kiefern. Diese Arten halten besonders effektiv die Wüstenbildung auf und schützen gegen Sandstürme.

Die Zeichen stehen auf GRÜN – auch am E.G.O. Standort in Österreich

Die Umwelt für nachfolgende Generationen zu erhalten und zu verbessern, ist ein wichtiger Teil der E.G.O. Unternehmensstrategie. Ehrensache für die Kolleginnen und Kollegen der E.G.O. Austria Elektrogeräte Ges.m.b.H. (E.G.O. Austria) gemeinsam mit sichtlicher Freude und großem Elan anzupacken: Bei der Baumpflanzaktion in Heinfels, Österreich wurden 500 Fichten und Lerchen im Juni 2021 in die Erde gepflanzt.

Wir unterstützen vor Ort – lokal und international.

Die E.G.O. Gesellschaften weltweit unterstützen im Umfeld ihrer Standorte viele verschiedene Projekte und Institutionen. Durch die Förderung von Kunst, Kultur, Sport, Toleranz und Dialog stärken wir den gesellschaftlichen Zusammenhalt und verbessern so das Zusammenleben.

Fahrradtrial: Sport mit höchster Präzision

Deutsche Meister, Gesamtweltcup-Sieger, Europameister, (Junioren-) Weltmeister: Die Liste ihrer Erfolge ist trotz ihres jugendlichen Alters lang. Seit 2018 unterstützt E.G.O. die Fahrradtrial-Leistungssportler Nina Reichenbach, Jonas Friedrich und Oliver Widmann, die aus der Region Oberderdingen stammen.

Kunst vor Ort: KulturDreieck e.V.

Seit 2018 fördert E.G.O. den Oberderdinger Verein KulturDreieck e.V., der die „ArtInside“ Kulturtage veranstaltet und auch Kunst-Workshops bei E.G.O. Veranstaltungen und im Kinderferienprogramm anbietet.

Soziale Verantwortung: Mit Menschen arbeiten

Alle gewerblich-technischen und kaufmännischen E.G.O. Auszubildende leisten im ersten Ausbildungsjahr ein einwöchiges Praktikum in einer sozialen Einrichtung. Dadurch erhalten die jungen Menschen Einblicke in verschiedene gesellschaftliche Bereiche. Abschließend dürfen sie noch eine Spende für dringend benötigte Dinge überreichen.

Hilfe für Familien: Ein kleiner Gruß vom Weihnachtsmann

Jedes Jahr erhalten polnische Familien in besonders schwierigen Lebenslagen individuelle Weihnachtsgeschenke. Tomasz Kołakowski, Mitarbeiter von E.G.O. Polen, arbeitet aktiv im Projekt mit und fährt zudem ein ganzes Wochenende lang die Päckchen aus.

News und Presse Neues aus der Welt von E.G.O. erfahren.

Stellenangebote Werden Sie Teil von E.G.O.