Ausbildung Industriekaufmann/-frau.

Als Industriekaufmann/-frau übernehmen Sie die Planung, Durchführung und Kontrolle verschiedener kaufmännischer Aufgaben und Projekte. Abhängig von Ihren Interessen und Fähigkeiten haben Sie die Möglichkeit, sich während bzw. nach Abschluss Ihrer Ausbildung auf bestimmte Funktionsbereiche wie beispielsweise Vertrieb, Einkauf, Logistik, Personal oder Rechnungswesen zu spezialisieren. In Ihrer Ausbildung erarbeiten Sie sich eigenständig und im Team kaufmännische und betriebswirtschaftliche Kenntnisse sowie Wissen über betriebliche Abläufe und Zusammenhänge. Dazu gehört auch Know-how in einzelnen kaufmännischen Bereichen wie Materialwirtschaft, Produktionswirtschaft, Absatzwirtschaft, Personalwesen, Finanz- und Rechnungswesen.

Das erwarten wir von Ihnen:
Mindestvoraussetzung sind ein mittlerer Bildungsabschluss sowie gute Fremdsprachenkenntnisse (vorzugsweise Englisch), Organisationstalent und logisches Denken. Darüber hinaus sollten Sie engagiert und zielstrebig sein und Kontaktfähigkeit, Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen mitbringen.

Das erwartet Sie bei uns:
Eine 3-jährige Berufsausbildung durch hoch qualifizierte Ausbildungsbeauftragte in verschiedenen Abteilungen unseres Unternehmens, bei Mitarbeit in Projekten sowie in unserer Juniorenfirma. Vertiefende theoretische Kenntnisse lernen Sie an den Beruflichen Schulen in Bretten. Nebenher erwerben Sie die Zusatzqualifikation IHK, Technik für Kaufleute.

Des Weiteren haben Sie die Möglichkeit, durch Zusatzunterricht neben der Ausbildung die Fachhochschulreife zu erlangen.

Ihre Einsatzbereiche:
Nach Ihrer Ausbildung stehen Ihnen vielfältige Einsatzmöglichkeiten im  kaufmännischen Bereich, in der der Material-, Produktions- oder Absatzwirtschaft sowie im Personal- oder Rechnungswesen offen.

Ihre Entwicklungsmöglichkeiten:
Mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung haben Sie die Möglichkeit, sich zum/zur Fachkaufmann/-frau, Fachwirt/-in oder Betriebswirt/-in zu qualifizieren.